„KINDESWOHL 25“ Lügenpresse ist nicht nur ein Wort!!!!

Lässt der “Anzeiger für Harlingerland” mittlerweile Azubis Artikel veröffentlichen, ohne sie vorher zu überprüfen ?

Daher bewerbe ich mich jetzt bei dieser Zeitung, damit niemals wieder ein Artikel veröffentlicht wird, der, wie in diesem Fall, einem kleinen Jungen großen Schaden zufügen kann.

Kurz zum Sachverhalt:

In der o.g. Zeitung im Raum Ostfriesland/Wittmund wurde am 02.10.2015 ein unglaublicher Artikel abgedruckt. Hier muss vermutet werden, dass hier überhaupt keine Recherche, wie sie von Journalisten vor der Veröffentlichung von Artikeln vorgenommen wird, stattgefunden hat.

Die Propaganda-Überschrift lautete “Ignorieren und verdrehen -wie es passt”! Dann setzten sie gleich mit dem Untertitel noch ein Sahnehäubchen oben auf.

In der nächsten Ausgabe Kindeswohl werde ich näher auf diesen Artikel, der voller Unwahrheiten und verdrehen von Fakten wimmelt, eingehen.

Handelt es sich hier eventuell um ein Versehen?

Der Artikel wurde von einer Frau Martina Rikker verfasst. Hier muss stark vermutet werden, dass es sich hier natürlich um keine Journalistin handelt.

Eventuell durfte sich eine Abzubine einmal an einem Artikel versuchen. Dagegen ist ja auch nichts einzuwenden. Allerdings sollten doch Artikel von Azubis vor Veröffentlichung auf Richtigkeit überprüft werden.

Wie bereits erwähnt, ich werden den gesamten Artikel in den nächsten Tagen auseinander pflücken und richtigstellen.

http://harlinger.de/Verlag/Kontakt/Redaktion

Hier nun meine Satire-Bewerbung:

Sehr geehrtes Team vom “Anzeiger für Harlingerland”

Hiermit bewerbe ich mich bei Ihnen als Journalistin.
Ich versichere Ihnen, ich bin eine sehr gute Spürnase, habe beste Informationsquellen und arbeite mehr als gründlich!

Mir liegt es am Herzen, dass in allen Bereichen die reine Wahrheit ans Licht kommt. Da Sie sich ja bisher als seriöse Informationsquelle darstellen, würde ich Ihr Unternehmen gerne bereichern, damit sich der “Anzeiger für Harlingerland” zu einer wahrhaftigen Quelle der Wahrheit entpuppt!

Außerdem könnte ich mich dann auch um Martina Rikker kümmern, die ja wahrscheinlich noch in Ausbildung ist bzw. auf dem Weg zur Journalistin ist.

Ich versichere Ihnen, solche Peinlichkeiten, wie der Bericht vom 2.10.2015 „Ignorieren und verdrehen -wie es passt“ werden unter meinen wachsamen Augen garantiert nicht mehr an die Öffentlichkeit gelangen. Denn gründliche Recherche ist einer meiner Stärken!

Vorstehend genannter Berichte könnten dazu beitragen, dass sogenannte Verschwörungstheoretiker auftauchen und verbreiten könnten, die Zeitungen sind alle nur “Lügenpresse”!

Ein negativer Ruf lässt sich nur schwer wieder ins rechte Licht rücken! Aber dieses ist in Ihrem Hause sicherlich hinreichend bekannt!

Wenn Ihnen an gründlicher Recherche und der reinen Wahrheit etwas liegt,bin ich sicherlich für Sie die perfekte Journalistin!

Gerne würde ich mich auch ihrer Auszubildenden, Martina Rikker, annehmen.Unter meiner Obhut wird sie ganz sicher eine perfekte Journalistin mit Sinn zur reinen Wahrheitsfindung!

Sollten meine Zeilen Ihr Interesse geweckt haben, würde ich mich über ein persönliches Gespräch sehr freuen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s