„KINDESWOHL 26“ Respekt vor allem was lebt

Euch wird geschehen, wie ihr die Tiere behandelt!
Bei diesen Worten handelt es sich um eine wunderschöne Indianer-Weisheit!

Immer wenn ich diese Zeilen irgendwo lese, bringe ich sie automatisch mit “Kinderklau” in Verbindung.

Mitarbeiter von Jugendämtern, teilweise sogar Richter persönlich, überfallen Familien und rauben ihnen die Kinder. Dieses ist heute eine alltägliche Situation.

Was geschieht seit Jahren in der Tierzucht? Dabei meine ich nicht nur die eh unakzeptable Massentierzucht, sondern auch Hunde- und Katzenzucht!

Der Mensch erdreistet sich und sucht einen passenden Rüden bzw. Kater für Hund bzw. Katze aus. Schließlich sollen es süße Welpen bzw.Kitten werden, die sich am Ende gut verkaufen lassen.
Nach der Geburt dürfen Welpen bzw. Kitten 8-10 Wochen bei ihrer Mama bleiben, dann werden sie verkauft.

Dabei denke ich auch an ein persönliches Erlebnis. Vor acht Jahren holte ich meine 2. Hündin vom Züchter ab. Ich habe mich riesig gefreut, wieder einen Welpen aufzuziehen. Allerdings wurde meine Freude sehr getrübt. Denn beim Abholen meiner Ginger musste ich auch gleichzeitig in die traurigen Augen ihrer Mama blicken.

Ich hatte meine kleine Ginger auf dem Arm und konnte mich aber nicht wirklich freuen. Ich hatte auf einmal ein ganz mieses Gefühl. Ich kam mir wie eine Diebin vor!

Ich übergab die kleine Ginger in die Arme meiner Tochter. Ich bin dann zu Betty, Ginger’s Mama, gegangen und habe mich vor sie hingekniet. Ich habe sie gestreichelt und ihr mit ruhigen Worten gesagt, dass ich ihr sehr dankbar bin, dass sie so wundervolle Welpen geboren hat. Ich habe ihr versprochen, sehr gut für Ginger zu sorgen.

Es war eine ganz intensive und besondere Begegnung. Betty, leckte meine Hand, ihre Augen waren aber trotzdem sehr traurig.

Tiere haben Gefühle und können natürlich auch trauern. Sie lieben ihre Kinder genauso wie wir Menschen.

Handelt es sich nicht auch bei Tieren um KINDERKLAU?

Wir lassen die Massentierhaltung zu bzw. unterstützen sie, indem wir das Fleisch an der Supermarkt-Theke kaufen.

Kühen z.B. wird gleich nach der Geburt das Kälbchen weggenommen. Schließlich hat “Mensch” Anspruch auf die Milch.

Was die Massentierhaltung bzw. der Verzehr des günstigen Fleisch mit der Gesundheit der Menschen macht, wird natürlich gerne verschwiegen.

Dr. Rüdiger Dahlke hat hierzu ein sehr interessantes Buch geschrieben “Peace Food”! Er bringt u.a. Depressionen und Alzheimer auch mit dem Verzehr von Fleisch in Verbindung.

Indianer schätze ich bereits von frühester Kindheit an. Ihre Lebensphilosophien sind aus meiner Sicht beispielhaft! Sie haben höchsten Respekt vor allen Lebewesen, was man heute -leider- nur von wenigen Menschen behaupten kann.

Wir müssen nur daran denken, wie man das Schicksal von Dave in den Medien verdreht. Hier geht es nicht um das höchste Wohl von Dave, sondern definitiv nur noch darum, wie man die Unmenschen schützt, die Dave und den anderen Kindern diese Grausamkeiten antun.

Menschen, die es wagen, öffentlich die Wahrheit ans Licht zu bringen, den wird unterstellt, die aufgedeckten Fakten existieren nur in ihren Köpfen.

Aber die Medien katapultieren sich mit solchen Berichterstattungen mittlerweile selbst ins Abseits.

Ich persönlich finde es mehr als erschreckend, dass sich hier Gruppierungen zusammen geschlossen haben und hemmungslos versuchen zu verhindern, dass Kinder zu ihren Eltern zurück kommen.
Anscheinend müssen Journalisten vor Berufsantritt ihre Seele einfrieren, denn sonst könnten sie nicht so herzlose Berichte verfassen.

Sehr viele Journalisten sind mittlerweile skrupellose Wesen, die für ein paar Euros jeden Dreck veröffentlichen. Ihnen ist es egal, was für Elend sie damit anderen Menschen zufügen. Wichtig ist, dass es ihnen persönlich gut geht!

Ich sage dazu ganz einfach nur PFUI!!!

Sie scheinen zu verdrängen, dass auch für sie der Tag kommt, da müssen sie sich vor dem höchsten Gericht verantworten. Daher machen sie sich wahrscheinlich auch über Spiritualität lächerlich. In Wirklichkeit fürchten sie sich wahrscheinlich genau vor diesem Tag!

Zum Schluß noch eine wundervolle Indianer-Weisheit:
Behandele einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s