„KINDESWOHL 42“ Hätte ich Dave besser schützen können???

Dave - KopieAm 11.12.2015 ist es bereits 6 Monate her, dass ich Dave aufgenommen habe.

Ich wurde oft gefragt und auch ich habe mir selbst häufig die Frage gestellt, ob ich mit der Situation, vor der ich ja auch völlig überraschend gestellt wurde, hätte anders umgehen können.

Diese Frage beantworte ich heute noch immer ganz eindeutig mit „NEIN“!

Dass es die Pflicht eines jeden Menschen ist, einem Kind bzw. Menschen in Not zu helfen, muss wohl nicht ausführlich erörtert werden.

Oft habe ich mir auch die Frage gestellt, ob ich Dave vielleicht doch vor dem menschenverachtenden Handeln der Kripo Wittmund hätte schützen können.

Aus heutiger Sicht eindeutig auch hier ein „NEIN“!

Für Dave wäre es bestimmt sicherer gewesen, wenn sich sein Aufenthaltsort alle paar Tage geändert hätte.

Allerdings befürchte ich, es wäre für Dave bestimmt nicht ganz einfach gewesen, sich immer auf andere Menschen einzustellen.

Außerdem ist es auch nicht einfach Menschen zu finden, die ein fremdes Kind aufnehmen und sich damit der Gefahr aussetzen, Schwierigkeiten zu bekommen.

Daher habe ich mich entschieden, für Dave nicht andere couragierte Menschen zu suchen. Es wäre auch mit einem sehr großen Risiko verbunden gewesen, denn das Dave bei mir war, wusste nicht einmal eine handvoll Menschen.

Während der ganzen Zeit, die Dave bei mir verbrachte, habe ich mir natürlich auch Gedanken gemacht, wem ich mich noch anvertrauen könnte, damit Dave vor erneuten Qualen geschützt wird.

Jugendämter, Polizei sowie Kripo sollten in solchen Situationen ja eigentlich helfen.

Leider konnte ich mich genau an diese Stellen nicht wenden, da sie über sämtliche Grausamkeiten informiert waren. Sie wurden persönlich von Dave mehrfach über die Qualen, die Dave sowie auch Pia ertragen mussten, informiert.

Geschützt hat das Jugendamt Wittmund (Thomas Ritter) und die Polizei in Friedeburg Dave sowie auch Pia, nicht.

Nein, Dave wurde genau von diesen Stellen, die eigentlich Kinder und Menschen schützen sollen, bedroht.

Selbst der zuständige Richter Bernau, vom Amtsgericht Wittmund, hat es nicht für nötig gehalten, Dave zu helfen.

Ganz im Gegenteil, durch Richter Bernau wurde Dave besonders extrem bedroht.

Daher kann ich auch aus heutiger Sicht nur sagen, es hat keine andere Lösung gegeben.

Ich war mir vom ersten Augenblick darüber bewusst, dass es keine einfache Situation ist. Aber ich nehme auch gerne alle Herausforderungen an, die mir das Leben stellt.

Denn absolut gar nichts geschieht ohne tieferen Sinn!

Wahrscheinlich wurde ich vor dieser Situation gestellt, da es für mich keine Schwierigkeiten gibt, sondern nur Herausforderungen, denen man sich stellen sollte.

Denn alle Herausforderungen lehren uns wichtige Erkenntnisse bzw. schupsen uns sanft in eine Richtung, wo unbedingt Handlungsbedarf besteht.

Dave kann stolz auf sich sein.

Viele Medien haben darüber berichtet, dass Dave vermisst wird. Als er bei mir aufgefunden worden, haben diese Medien auch hierüber berichtet.

Sie haben zwar fast ausschließlich Lügen verbreitet, allerdings mussten sie hierfür auch die bittere Pille schlucken, dass sie damit den Kinderklau einer breiten Masse zugänglich gemacht haben.

Die Mehrheit der Menschen hat erkannt, dass Lügenpresse nicht nur das Unwort des Jahres 2014 ist, sondern Realität. Daher informiert sich die breite Masse mittlerweile zusätzlich anderweitig!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s