„KINDESWOHL 48“ Pia Möbius wurde von Betreuern beim Duschen belästigt!!!! Ein Vater badet mit seiner 2-jährigen Tochter und löst dadurch eine riesen Diskussion aus!!!

Pia und DaveEin Vater badet mit seiner 2-jährigen Tochter und löst damit eine riesige Diskussion aus.

Mich hat aber mehr die Reaktion der Kinderpsychologin Frau Haik Schönher überrascht. Sie meint, ein 2-3 jähriges Kind wird es noch gerne machen. Allerdings ein 4/5-jähriges Kind mag es nicht mehr. Sie ist der Meinung, man sollte unbedingt die zarten Signale eines Kindes beachten und natürlich auch akzeptieren.

So sehe ich das natürlich auch.

Nur frage ich mich da, warum im Kinderheim in Friedeburg ein 12/13-jähriges Mädchen nicht alleine duschen durfte und sogar zur Toilette begleitet wurde. Natürlich wurde dieses Mädchen nicht von einem Familienmitglied derartig gedemütigt, sondern von Betreuern (meistens sogar männlich) im Friedeburger Kinderheim.

Pia hat mehrfach deutlich gesagt, dass sie alleine duschen kann und will. Auch teilte sie den Betreuern immer wieder mit, sie wolle alleine zur Toilette gehen. Dieses wurde natürlich hartnäckig von den sogenannten Betreuern ignoriert.

Pia zeigte ihre Verzweiflung mehr als deutlich, sie urinierte im Bettkasten und weigerte sich zu duschen. Natürlich gefiel das den Herren im Heim überhaupt nicht.

Die Lösung hatten sie natürlich auch parat, Pia musste zum Psychologen, weil man es im Heim als merkwürdig aufgefasst hat, dass Pia weder Dusche noch Toilette benutzte.

http://web.de/magazine/unterhaltung/lifestyle/papa-kinder-wanne-shitstorm-foto-31254872

Nein, hierbei handelt es sich um keinen Scherz, sondern bittere Realität.

Ob die/der Psychologin/Psychologe im Protokoll auch erwähnt hat, dass Pia durch das Aufsichtspersonal im Heim dazu genötigt wurde auf Körperhygiene und das Benutzen der Toilette zu verzichten, entzieht sich meiner Kenntnis.

Besonders merkwürdig ist, Dave hat mehrfach die Polizei in Friedeburg, Richter Bernau sowie Thomas Ritter hierüber in Kenntnis gesetzt.

Keiner dieser Stellen hat dieses Verhalten der Betreuer als anstößig empfunden bzw. haben für sofortige Abhilfe gesorgt.

Nein, im Gegenteil, Dave wurde von diesen Stellen sogar massiv bedroht.

Extrem tragisch ist, diese merkwürdigen Menschen, die für Gerechtigkeit einstehen bzw. Kinder schützen sollen, arbeiten immer noch in ihren Jobs!

 

 

Advertisements

5 Gedanken zu “„KINDESWOHL 48“ Pia Möbius wurde von Betreuern beim Duschen belästigt!!!! Ein Vater badet mit seiner 2-jährigen Tochter und löst dadurch eine riesen Diskussion aus!!!

  1. Es ist mittlerweile bekannt,
    das Kinderschänder,
    selbst meistens,
    nach aussen hin,
    eine super funktionierende Familie mit Kindern haben und ihre Frauen schützen sie ,
    aus Angst,
    ohne einen Cent Unterhalt ,dazustehen!
    Habe gestern ,
    eine interessante Doku über den ehemaligen amerikanischen Präsidenten Kennedy gesehen,
    der hatte eine lernbehinderte Schwester ,
    die unter Verschluss der Öffentlichkeit,
    weil es damals noch nicht so wie heute Fördercshulen gab,
    mit Psycho Pharmarka ruhig gestellt und in die Psychatrie abgeschoben!
    Nur, weil sie eine Leseschwäche hatte & nicht in die weltliche Leistungs Gesellschaft passte!!

    Gefällt mir

    • Ein Vater, der mit seinem Kleinkind in der Badewanne sitzt u. spielt, ist sicher nicht der Verwandte, der sich dem Kind in der Absicht nähert, es sxuell zu belästigen oder gar zu missbrauchen.
      Aber spätestens nach dem die Vorfälle von sexueller Gewalt in kirchlichen u. staatl. Einrichtungen, wie der Odenwaldschule u. dem Kanisiusinternat, über die Opfer, die aus Scharm u. Angst, dass ihnen Keine/r glaubt, über Jahrzente schwiegen, bekannt wurden, ist offensichtlich, dass sexueller Missbrauch an Kindern u. Jugendlichen nicht nur von Fremden, die ihren pädophielen Neigungen nachgehen oder die TäterInnen im familiären Umfeld zu suchen sind, sondern auch in Einrichtungen, die sich dem Kindeswohl verpflichtet sehen, anzutreffen ist!

      Gefällt mir

    • Nein, Rosemary Kennedy hat es noch härter getroffen.

      Sie wurde lobotomisiert, ihr Vater hat sich dafür an Walter Freeman gewandt und der hat die Operation durchgeführt. (Lobotomie: Frontalhirn zerschneiden, Psychochirurgie) Danach war Rosemary schwer behindert, war teilweise auf den Rollstuhl angewiesen und hat den Rest ihres Lebens in einem Behindertenheim gelebt.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s