Ob Frau Katja Holtz vom Jugendamt Leer und ihr Anwalt Peter Hoffmann aus Hamburg hierüber erfreut sind?

Bundesverfassungsgericht: Die Wahrheit darf gesagt werden (So berichtet der Stern am 04.08.2016)

Ihttp://www.stern.de/news2/bundesverfassungsgericht–die-wahrheit-darf-gesagt-werden–6994416.html

Ich bin sogar der Meinung, es ist die Pflicht eines jeden Menschen, die Wahrheit öffentlich zu machen. Ganz besonders, wenn vermutet werden muss, dass es sich um Kinderklau bzw. Kinderraub im großen Stil handelt.

Würde man sich nicht sogar strafbar machen, wenn man von einer Straftat gegenüber Kindern weiß und dieses nicht öffentlich macht?

Anzeige, Strafanträge etc. bringen leider nichts, da diese meistens, warum auch immer, nicht verfolgt  bzw. eingestellt werden. Wenn sich weder die Polizei noch die Kripo, Staatsanwaltschaft, Richter etc. veranlasst sehen, den Kindern zu helfen bzw. sich um gründliche Aufklärung bemühen, ist es dann nicht die Pflicht eines jeden Menschen, dieses zu übernehmen? 

04--bundesverfassungsgericht-aeussert-sich-zu-meinungsfreiheit---ce5c8aa51b620209  Bildquelle: © © 2016 AFP

 

 

 

 

Wenn Kinder in großen Massen aus harmonischen Familien gerissen werden, wie z.B. im Fall Pia und Dave Möbius, liegt dann nicht die Vermutung nahe, dass hier bewusst das Leid der Kinder gewollt ist?

Müssen Polizei, Kripo, Staatsanwaltschaft, Richter etc. evtl. kriminelle Kreise schützen?

Sollte eine Frau Katja Holtz vom Jugendamt Leer sowie ihr Anwalt Peter Hoffmann aus Hamburg nicht endlich begreifen, dass jeder Mensch, ohne Ausnahme, für sein Handeln und Tun auch die Konsequenzen zu tragen hat?

Ich bin davon überzeugt, die Wahrheit werden wir in nächster Zeit erfahren. Täglich erkennen mehr Menschen, dass mit den Leuten, die meinen Beamte o.ä. zu sein, etwas nicht stimmt.

Die nächsten Monate werden ganz bestimmt noch so richtig spannend werden.

Advertisements

2 Gedanken zu “Ob Frau Katja Holtz vom Jugendamt Leer und ihr Anwalt Peter Hoffmann aus Hamburg hierüber erfreut sind?

  1. Und wie hoch ist die Geldstrafe für den Treter und seinen Kollegen, die ja auch dem Eigentümer das handy abgenommen hatten, und das Video widerrechtlich gelöscht hatten, was wohl den Straftatbestand der Nötigung erfüllt?
    Vielleicht können sich die Uniformtreter bei dem Tritt nach rausreden, aber das Löschen des Videos ist doch wohl unstrittig.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s