0

Die NICK-Kinder von Uganda! Bildet euch selbst eine Meinung dazu

Natürlich werden die „HOCHSENSIBLEN KINDER“ nicht nur in Deutschland geboren, sondern weltweit. Mehr möchte ich dazu  nicht sagen, schaut euch bitte selbst folgendes Video an:

Hier noch der Link vom Deutschlandfunk: http://www.deutschlandfunk.de/afrikas-vergessene-krankheiten-das-kopfnick-syndrom.676.de.html?dram:article_id=294109

Mir wird übel, wirklich: https://global-care.de/index.php/afrika/uganda/krankenstationen-in-Uganda

Wir sollten auch bedenken, diese Völker haben ein ganz anderes Bewusstsein. Werden hier dann auch noch hochsensible Kinder geboren, könnte dieses natürlich unseren NOCH-Machthabern gar nicht gefallen.

1

LWL-Klinik Marsberg (Kinder- und Jugendpsychiatrie Marsberg) Florian Bredt, Marta Wystyrk und Klaus Jäger vom Jugendamt Kassel: WARUM wollen sie Conrad Mangelsdorf ZERSTÖREN?

jac05Da sich der Fall Conrad Mangelsdorf anscheinend zum großen Skandal entwickelt, wurde ich von vielen Usern gebeten, den kompletten Fall auf einer Seite zusammenzufassen.

Wie aus den drei Interviews mit D.S. Mangelsdorf, Conrads Vater, deutlich hörbar ist, haben Florian Bredt (Verfahrensbeistand von Conrad und gleichzeitig Therapeut in der LWL-Klinik Marsberg, Abt. Kinder- und Jugendpsychiatrie) sowie Marta Wystyrk und Klaus Jäger vom Jugendamt Kassel, anscheinend sehr großes Interesse (warum auch immer) daran, Conrad Mangelsdorf bisheriges unbeschwerte Leben zu zerstören.

= 1. Interview mit Conrads Vater

Es ist –leider- nicht ungewöhnlich, dass man Kindern einen Verfahrensbeistand beiordnet, der in einer Psychiatrie o.ä. arbeitet.

4ec649ec92

Florian Bredt, Verfahrensbeistand und Mitarbeiter der LWL-Klinik Marsberg

 

 

 

Foto: Andreas Melliwa, Radio Sauerland

http://images.google.de/imgres?imgurl=http://www.radiosauerland.de/typo3temp/pics/4ec649ec92.jpg&imgrefurl=http://www.radiosauerland.de/sauerland/lokalnachrichten/lokalnachrichten/archive/2016/02/10/article/-6c2d92e95d.html&h=315&w=420&tbnid=7My4BWBXHmwr8M:&tbnh=90&tbnw=120&docid=VsxyGOnHAMbM1M&usg=__Se9a1T_VRyrxZ2w5A4o8NphtrgE=&sa=X&ved=0ahUKEwi9meKS36jPAhUD2RoKHWXxBQcQ9QEIMzAE

Die Zuhörer von Radio Bürgerstimme haben daher sehr viele Fragen an Florian Bredt, LWL-Klinik Marsberg (Kinder- und Jugendpsychiatrie Marsberg).

Vertritt Florian Bredt wirklich die Interessen von Conrad Mangelsdorf?

Warum will Florian Bredt von der LWL-Klinik Marsberg (Kinder- und Jugendpsychiatrie Marsberg), Conrad zerstören? Weiterlesen

0

CONRAD MANGELSDORF gelang erneut die Flucht aus dem Kinderheim

Florian Bredt, Verfahrensbeistand von Conrad, ist Mitarbeiter der Kinder und Jugendpsychiatrie der LWL-Klinik in Marsberg-. Klaus Jäger vom Jugendamt Kassel wurde Conrad Mangelsdorf als Vormund bzw. Ergänzungspfleger zugeordnet. Vertreten diese Herren wirklich das höchste Wohl von Conrad? Conrad befindet sich erneut auf der Flucht. Das Jugendamt will anscheinend nicht, dass der Junge eine Schule besucht und ein unbeschwertes Leben führt.

http://www.stern.de/news/bundesverfassungsgericht–die-wahrheit-darf-gesagt-werden–6994416.html

0

Ein Polizist tritt 16-jährigen in Nürnberg und bekommt 1,5 Jahre auf Bewährung!!!

jac05Diese Situation erinnert mich an den Fall Kucharz. Polizeioberkommissar Hauck aus Kaiserslautern tritt brutal auf den hilflosen Tobias ein, der in Hand- und Fußfesseln am Boden liegt. Er lügt dreist und behauptet, sich aus der Umklammerung des Jungen befreit zu haben.

Richterin Mengele sowie Staatsanwalt Orthen steigen mit in das Lügenkarussell ein. Nicht zu vergessen Kriminalhauptkommissar Jost vom Polizeipräsidium Westpfalz, der vorab schon die wahren Fakten vertuschen wollte.

Schade, dass die Kollegen von Polizeioberkommissar Hauck, Polizeikommissar Laub sowie der Gerichtsvollzieher Willi Stein keinen Arsch in der Hose haben und so beispielhaft wie der Kollege des Nürnberger Polizisten handeln.

Aber auch im Fall Kaiserslautern wird die Wahrheit ans Licht kommen und die wahren Täter werden verurteilt werden. Schließlich gibt es eindeutige Beweise und nicht alle Richter bzw. Staatsanwälte sind so abgebrüht und lassen sich zum Lügen verleiten.

Einfach nur Klasse, dass es noch Polizisten gibt, die Gewalt gegen Kinder/Menschen nicht zulassen. Dieser Polizist ist ein wahrer Held und verdient unseren größten Respekt.

http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/brutale-fusstritte-gegen-16-jahrigen-polizist-verurteilt-1.5490827

0

Helga und Karsten Harders wurden von der Polizei in Reckendorf überfallen

Am 17.09.2016, in den frühen Morgenstunden, wurden Helga und Karsten Harders von der Polizei in Reckendorf überfallen. Beteiligt waren eine Frau und ein Mann in Uniform. Es wurde von beiden Uniformierten hartnäckig verweigert, sich auszuweisen. Die Frau behauptete Oberwachtmeisterin Schühlein (Schülein) zu sein und der Mann gab den Namen Weihrauther (weyhrauter, Weyrauther) an. Helga Harders wurde extrem brutal behandelt. Zum Glück gibt es für diesen brutalen Überfall einen Zeugen.