Beamtendumm hat es gut erkannt: Vergleich zweier „STRAFTATEN“

jac05Danke an Beamtendumm. Sehr gut zusammengefasst.

Die Polizisten aus Kaiserslautern Hauck und Laub haben dazu vor Gericht auch noch hemmungslos gelogen.

Sie haben behauptet, nichts von der Aufnahme bemerkt zu haben.

Komisch, warum haben sie dann der Frau das Handy aus der Hand gerissen und die Aufnahme gelöscht?

Naja, der nervöse Staatsanwalt Herr Orthen hat allerdings die Zeugen Laub + Hauck, sowie den Gerichtsvollzieher Stein eindringlich mit seinen Augen gesteuert. Oder gar hypnotisiert????

https://beamtendumm.wordpress.com/2016/11/12/vergleich-zweier-straftaten/

Wunderbar ist, der Junge wurde nach kurzer Zeit wieder aus der Obhut des Jugendamtes entlassen und der Mutter übergeben.

Dieses könnte ein eindeutiger Beweis sein, Gericht so wie Jugendamt haben wohl eine Fehlentscheidung getroffen. Oder aber mmmmhhhhhhh………………

Dieses sollte das gesamte brutale Einsatzkommando zum Nachdenken anregen.

Wie sagt man doch immer: wie der Herr so das Gescherr. Denn auch der zuständige KHK Jost gibt ein Gespräch wieder, wie es nie stattgefunden hat. Pech für den Herrn, es gibt hierzu eindeutige Beweise.

Die zuständige Richterin Mengele und Staatsanwalt Orthen unterstützten aktiv die Märchenerzähler. Eindeutige Beweise lehnten die Dame bzw. der Herr der Gerechtigkeit entschieden ab.

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Beamtendumm hat es gut erkannt: Vergleich zweier „STRAFTATEN“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s