0

Kinderklau d. Jugendamt Xanten Frau Biegala, Doris Christ-Hennig

Hier könnt ihr deutlich die Aussagen vom Jugendamt Xanten, Frau Alina Biegala hören. Ab Min. 14.42 und 17.48 sagt Frau Biegala deutlich, es besteht keine Kindeswohlgefährdung. Ab Min. 18.08 sagt Frau Biegala, Cassandra macht einen stabilen Eindruck. Allerdings behauptet Frau Biegala nur wenige Tage später vor Gericht, es bestehe eine Kindeswohlgefährdung. WARUM???? Wurde Biegala evtl. zu dieser Aussage genötigt? Verschweigt Frau Biegala die Wahrheit, da sie sonst evtl. ihren JOB verliert? Fragen über Fragen, die nur Frau Biegala und Frau Christ Hennig vom Jugendamt Xanten beantworten können.

 

Hier besteht keine Verletzung bzgl. der Vertraulichkeit des Wortes, da die Aufnahme in Cassandras Wohnung aufgenommen wurde. Außerdem haben beide Damen, die sich als Amtspersonen ausgegeben haben, vom Jugendamt gesehen, dass dieses Gespräch aufgenommen wird.

 

Wir sehen uns genötigt, diese Aufnahme zu veröffentlichen, da hiermit bewiesen wird, dass Frau Biegala vom Jugendamt Xanten vor Gericht gelogen hat. Das Gericht verweigert allerdings hartnäckig diesen eindeutigen Beweis. Um Cassandra Pierkes zu schützen, müssen wir diesen Weg gehen.

Advertisements
0

„Sonntagsgespräch 16“ DIES + DAS sowie alternative Heilung

Angela Masch und Cassandra Pierkes im 16.Sonntagsgespräch. Es sollte eigentlich um alternative Heilung gehen, geht es z.T. auch, aber auch um viele andere Themenbereiche.

0

„KINDESWOHL 27“ Nicht nur Dave muss leiden!!!

Heute geht es mal nicht hauptsächlich um Dave. Nein, Dave soll nicht in Vergessenheit geraten. Dave wird in Kindeswohl erst nicht mehr die Hauptrolle spielen, wenn er wieder da ist wo er hin möchte. Dave möchte nämlich mit seiner Schwester Pia bei Papa Möbius leben.

Richter Gnadenlos allerdings lügt, Dave will da leben, wo er jetzt ist. Aber auch hier steht die reine Wahrheit kurz vor der Tür.

Heute berichte ich mal über die unglaublichen Neuigkeiten, die es bei Nancy Cassandra Pierkes gibt.

vermisst

Cassandra wurde auch Opfer von Kinderklau. Frau Christ-Hennig und Frau Biegalla vom Jugendamt Xanten raubten ihr vor einigen Monaten ihre Tochter.

Die Begründung dieser Damen: Cassandras Weltanschauung muss sich ändern.

Anscheinend sind die Damen Christ-Hennig und Biegalla nicht bereit, ihre eigene Weltanschauung zu überdenken. Denn dieses ist zwingend erforderlich.

Cassandra ist eine ganz böse Mami, denn sie hat die Entführung ihrer Tochter gefilmt.

Den Damen Christ-Hennig und Biegalla ist es gar nicht genehm, dass sie nun zu Berühmtheiten im Internet geworden sind.

Dieses ist mehr als unverständlich. Denn sollten sich die beiden Damen nicht mehr als geschmeichelt fühlen, wenn sie ein Kind in Obhut genommen haben und man dieses öffentlich macht?

Oder handelte es sich etwa nicht um eine INOBHUTNAHME?

Wenn es sich allerdings um Kinderklau, der leider häufig durch Jugendämter erfolgt, handeln sollte, dann sieht die Situation natürlich etwas anders aus.

Denn wenn es öffentlich wird, dass die Damen ein Kind entführt haben, obwohl es keine Grund dafür gab, könnte es passieren, dass es für die Entführer ungemütlich wird.

Die Weltanschauung der Mutter ist definitiv kein Grund. Außerdem konnten sich beide Damen auch nicht ausweisen.

Kann es sein, dass sich Frau Christ-Hennig und Frau Biegalla mittlerweile bewusst geworden sind, dass es keine Inobhutnahme war, sonder Kinderklau?

Haben Frau Christ-Hennig und Frau Biegalla vom Jugendamt Xanten vielleicht erkannt, dass sie damit womöglich Menschenhandel begangen haben?

Haben sie erkannt, was für ein Ausmaß Menschenhandel für sie haben wird?

http://dejure.org/gesetze/StGB/232.html

Cassandra war einige Tage nicht in ihrer Wohnung. Während dieser Zeit haben sich Polizisten erdreistet, in ihrem privaten Wohnbereich einzudringen.

Sie wollten Cassandra beklauen, denn damit soll verhindert werden, dass sie ihre unglaublichen Erlebnisse mit den sogenannten Ämtern und Behörden weiter öffentlich macht.

Man wollte Cassandras Laptop, Videokamera und eventuell sogar ihr Handy klauen.

Glücklicherweise konnten sich die Polizisten nicht wegen Diebstahl strafbar machen, denn die so heiß begehrten Dinge befanden sich nicht in der Wohnung.

Erwartet die Polizisten bzw. deren Auftraggeber nun ein Strafverfahren wegen Einbruch?

Sollten wir diese Situation nicht im Auge behalten?

Dürfen uns Menschen, die sich einfach eine Uniform anziehen, beklauen bzw. in unseren privaten Räumlichkeiten eindringen?