Treffpunkt und Austausch für KINDER und ELTERN

Möbius1

Auf diesen Seiten gibt es Informationen rund um die Familie.

Zur Zeit wird besonders heftig das Thema Jugendämter diskutiert. Die Jugendämter nehmen täglich über hundert Kinder aus Familien, obwohl es hier in den meisten Situationen absolut keinen Grund für gibt.Sie nennen es INOBHUTNAHME, die betroffenen Eltern allerdings nennen es KINDERKLAU.

Wenn man sich mit den meisten sogenannten INOBHUTNAHMEN näher beschäftigt, stellt man schnell fest, es handelt sich definitiv um KINDERKLAU.

Die Rubrik „KINDESWOHL“ ist entstanden, weil DAVE MÖBIUS erneut gegen seinen Willen von skrupellosen Kripo“beamten“ ins Heim gesteckt wurde.

Dave ist am 11.06.2015 spontan aus einem Kinderheim in Friedeburg abgehauen, da man ihn in ein weit entferntes Heim bringen wollte. Dieses wurde Dave am 11.06. direkt nach dem Mittagessen mitgeteilt. Da der zuständige Richter, Herr Bernau vom Amtsgericht Wittmund, Dave mehrfach angedroht hat,  er würde seinen Vater niemals wieder zu sehen bekommen und er würde in die Psychiatrie kommen, hat Dave sich voller Panik und kopflos zur Flucht entschlossen.

Dave

Drei Wochen konnte ich Dave vor weiteren Grausamkeiten schützen. Nun ist er wieder dort, wo er niemals wieder hin wollte.

Diverse Videos auf dieser Seite schildern das Schicksal von Dave und seiner Schwester Pia Möbius.

Außerdem gibt es hier auch Informationen über die sogenannten „BESONDEREN KINDER“. Man nennt sie Kristallkinder. Sie sprechen häufig mit sogenannten imaginären Freunden bzw. die Eltern meinen dieses. Sehen diese Kinder in Wirklichkeit mehr als die meisten Menschen?

Die meisten Eltern wissen gar nicht, was für wundervolle Kinder sie haben. Häufig kommt es daher zwischen Eltern und Kindern zu REIBEREIEN. Oftmals ängstigt es die Eltern, wenn ihre Kinder sich „MERKWÜRDIG“ verhalten.

Daher gibt es hier auch interessante Infos über diese „BESONDEREN KINDER“.

Ich möchte mit dieser Seite auch gerne Eltern erreichen, die bisher noch nicht mit dem Jugendamt Probleme haben. Denn wer sicht rechtzeitig mit der bitteren Realität des „KINDERKLAU“ befasst, kann oftmals verhindern, dass das eigene Kind aus der Familie gerissen wird.

Wichtig ist, dass die Eltern die ersten Anzeichen, die oftmals bereits im Wochenbett beginnen, erkennen und dementsprechend handeln können.

Über welche Kinder/Eltern-Themen möchtet ihr noch gerne sprechen?

Lasst es mich wissen, denn jeden Mittwoch ab 20.00 Uhr findet auf http://volkstimme.caster.fm/  eine wöchentliche Radiosendung, rund um das Thema KINDER und ELTERN, statt. Während der Sendung können die Zuhörer anrufen und Fragen stellen bzw. die eigene Situation erörtern.

Ihr könnt mir gerne Vorschläge per Mail senden: angela062@web.de

Herzliche Grüße

Angela

 

 

2 Gedanken zu “Treffpunkt und Austausch für KINDER und ELTERN

  1. Guten Tag Frau Masch

    Auf Ihre Organisation bin ich über die Seite „Beamtendumm“ von Herrn Schreiber aufmerksam geworden. Vielleicht können Sie mir einen guten Rat geben. Meine Ex ist mit meinen drei Töchtern abgehauen und hat die Scheidung verlangt. Als sie Alimente verlangt hat, habe ich ihr gesagt, dass ich meine Töchter zurück will, sonst bekommt sie keinen Rappen. Das hat sie dann vor Gericht gebracht und nicht nur die Scheidung durchgesetzt, sondern mir auch die Sorge für die Töchter entziehen lassen. Nun habe ich gehört, dass das neue Schweizer Recht nach deutschem Vorbild umgestaltet worden ist. Die KESB, die für zahllose Kindesentzüge verantwortlich ist, soll nach dem Vorbild der deutschen Jugendämter geschaffen worden sein. Da Sie ja sicher viel Erfahrung im Umgang mit Jugendämtern und Gerichten haben, vielleicht können Sie mir ja einen guten Tipp geben, was man gegen diese Einrichtungen machen kann. Ich finde es ja unerhört, dass meine Ex einfach über Nacht mit den Kindern abhauen kann, nicht einmal sagt, wo sie ist, und dann mit dem Segen von KESB und Gerichten noch Geld fordern kann! Ihr Neuer ist auch Halb-Kosovare, seine Mutter stammt aus dem Kosovo, habe ich gehört, und es ist zu befürchten, dass meine Ex mit ihrem Neuen einfach in den Kosovo abhaut, wenn sich hier in der Schweiz etwas tut.
    Herr Schreiber hat mir leider nicht geantwortet, aber vielleicht können Sie mir ein paar Tipps geben? Ich glaube, in Deutschland ist dieser ganze Schmarren schon länger als bei uns, da haben Sie sicher mehr Erfahrung.

    Schon mal Danke und freundliche Grüsse aus Lenzburg (Eidgenossenschaft)

    Heiri Huwyler

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s